Die Rose Im Altertum

Die Kultivierung der Rose für das Produzieren von Rosenwasser und später, durch die Gewinnung der Blumenessenz, Rosenöl, begann in Indien und Ägypten.

 

Die Destillierung der Rosenblüten setzte rund um das zehnte Jahrhundert in den Ländern, die Teil der alten arabischen Welt waren, ein.

 

Entsprechende Traditionen und Erfahrungen der Syrer, Perser und Ägypter führten zu einer florierenden Rosenproduktion.

 

Der damalige persische Philosoph, Physiker und Alchemist Avicenna aus Buchara - auch bekannt als Vater der Arzneimittellehre - wird als erster Wissenschaftler genannt, der die Destillierung der Rose entwickelte.

 

DIE ROSE - EIN SYMBOL DER SCHÖNHEIT UND LIEBE

Wenige Blumen haben die Phantasie dermaßen inspiriert wie die Rose. Die Rose durchzieht die ganze Menschheitsgeschichte als Symbol der Schönheit und der Liebe.

 

Ihr Duft begleitet die Liebesdichtung seit der antiken Lyrikerin Sappho bis heute. Er wird darin vergöttert und lebt in den Meisterwerken großer Künstler weiter.