DIE WIRKUNG DES BULGARISCHEN ROSENÖLS

Die Damaszenerrose erreichte bulgarische Gebiete im sechzehnten bis siebzehnten Jahrhundert und fand dort günstige klimatische Voraussetzungen für deren Kultivierung in den Tälern des südlichen Balkangebirges. Heute ist diese Region als Rosental bekannt.

 

Das bulgarische Rosenöl hat eine regenerative und wiederbelebende Wirkung.

 


Es wird für die Behandlung in einem weitreichenden Problemfeld eingesetzt, sei es bei Störungen des Hormon-, Verdauungs-, Nerven- oder des reproduktiven Systems. Es hat eine astringente Wirkung auf die Kapillaren und verringert somit Rötungen der Gesichtshaut.

 

Rosenöl hat darüber hinaus einen reinigenden, antiseptischen Effekt und ist für alle Hauttypen geeignet, besonders für trockene und empfindliche Haut. Gleichzeitig verlangsamt es die Hautalterung. Rosenöl trägt erfolgreich zur Heilung verschiedener Hauterkrankungen bei, sei es bei Ekzemen, Akne, Hautallergien oder der Behandlung von Narben. Es treibt die Zellregenerierung voran und wird auch bei Brand- und sonstigen Wunden eingesetzt. 

 

DAS BULGARISCHE ROSENÖL

Auf dem Weltmarkt für ätherische Öle steht das bulgarische Rosenöl an erster Stelle, sowohl was die Nachfrage, als auch die Qualität betrifft.

 

Der Preis des bulgarischen Rosenöls erreicht jenen von Gold, weshalb es auch "flüssiges Gold" genannt wird.

 

Weltweit führende Designer verwenden das bulgarische Gold als Ingredienz für deren Kosmetikproduktlinien. Unter ihnen befinden sich namhafte Häuser wie Christian Dior, Bulgari, Chanel, Givenchy, Nina Ricci, Cavalli, Cacharel, Elizabeth Arden und viele mehr. So gut wie jedes teure Parfum beinhaltet bulgarisches Rosenöl.

 

Der Markt für bulgarisches Rosenöl als spezifisches und teures Produkt hat sich über die Jahre kaum verändert. Das bulgarische Rosental produziert 70% des Rosenöls weltweit. Bulgarien rangiert an erster Stelle in dieser Industriebranche. Die größten Konsumenten des bulgarischen Rosenöls sind Frankreich, Japan und die USA.